THW Kiel - Die Frauen

Herzlich Willkommen

Ansprechpartner

Thorsten Tüx
Telefon: 0172-1793606

Trainingszeiten

Dienstag
20:00 - 22:00

Halle
Coventryhalle,
Preetzer Str. 119


Donnerstag
20:00 - 22:00

Halle
Helmut-Wriedt-Halle, Rendsburger Landstr. 119

THW I - Lehrgeld zahlen in Lauenburg

Lehrgeld zahlen in Lauenburg Fangen wir mal mit den positiven Dingen des ersten Spieltags an: Die lange Auswärtsfahrt nach Lauenburg haben wir nun bereits hinter uns. Viel mehr gibt's an dieser Stelle nicht zu sagen. Außer vielleicht: "Es kann nur besser werden!"

Trotz Saisonstart-Nervosität starteten wir gut ins Spiel: Wir legten beim 0:1 und 1:2 vor – das sollte jedoch unsere letzte Führung bleiben. Nach ausgeglichenen ersten fünf Minuten setze Lauenburg sich bereits ab und führte schon zur Pause deutlich mit 13:5. Eine starke Laura verhinderte einen noch größeren Rückstand bis zur Halbzeit und auch Lea zeigte heute, dass sich die Abwehr auf sie verlassen kann. Schade nur, dass sich die Abwehr selbst teilweise noch in der Sommerpause zu wähnen schien... Es fehlte immer wieder an klaren Absprachen und den Rückraumspielerinnen gegenüber agierten wir oft zu passiv, sodass diese entweder recht unbedrängt werfen oder die Kreisläuferinnen bedienen konnten. Dass wir in der zweiten Halbzeit vier mal in Unterzahl spielen mussten, lag ebenso eher an unserem eigenen Ungeschick als an einer aggressiven Spielweise. Da ist noch Luft nach oben!

Was wir uns vorgenommen hatten – Tempospiel über die Außen – setzten die "Elbdiven" um und zeigten, wie man's macht. Unsere zahlreichen Fehlpässe, technischen Fehler und vergebenen 100%-Chancen wurden umgehend durch Gegenstöße bestraft und zeigten uns die nächste Baustelle auf: unser Rückzugsverhalten.

Dennoch nahmen wir uns in der Pause vor, es in den zweiten 30 Minuten besser zu machen, bis zum Schluss zu kämpfen und so vielleicht doch noch mal ranzukommen. Zumindest teilweise gelang uns eine Steigerung in Abwehr und Angriff, doch der Rückstand, dem wir hinterherliefen, wurde über 20:8 und 26:12 bis zum Endstand von 29:16 immer größer und die Niederlage somit verdient deutlich. Das können wir besser! Jetzt gilt es, aus unseren Fehlern zu lernen und positiv in die nächste Trainingswoche zu gehen, denn am Samstag wartet mit dem Aufsteiger MTV Heide der nächste "Geheimfavorit" auf uns.

 Tore für die Zebradamen: Kiwi 4 (1), Bea 3 (1), Svanner 3, Anna 3, Bambi, Manya und Krissi je 1