THW Kiel - Die Frauen

Herzlich Willkommen

Ansprechpartner

Thorsten Tüx
Telefon: 0172-1793606

Trainingszeiten

Dienstag
20:00 - 22:00

Halle
Coventryhalle,
Preetzer Str. 119


Donnerstag
20:00 - 22:00

Halle
Helmut-Wriedt-Halle, Rendsburger Landstr. 119

Punktgewinn gegen den Favoriten aus Reinfeld

Nach der erneut knappen Niederlage am letzten Wochenende in Kronshagen wurde die Aufgabe am sechsten Spieltag nicht leichter. Mit dem SV Preußen Reinfeld war einer der Titelfavoriten zu Gast in der HWH, mit 8:2 Punkten standen die Reinfelderinnen vor Spielbeginn auf dem 3. Tabellenplatz – wovon wir bekanntlich ziemlich weit entfernt sind. Und so begann auch das Spiel:

Nach unüberlegten Abschlüssen und vielen Fehlpässen, die die Gäste zu Gegenstößen einladen, steht es bereits nach fünf Minuten 0:4. Wir machen zu viele technische Fehler, sind in der Abwehr nicht konsequent genug und auch Laura im Tor bekommt nur wenig „an die Finger“. So sieht beim 5:11 in der 19. Minute alles nach einem klaren Sieg des Favoriten aus. Bis zur Halbzeit schaffen wir es durch Tore von Jelly und Svanner immerhin auf 10:14 zu verkürzen. Und jetzt glauben endlich auch wir an uns und daran, dass hier heute „was drin ist“ – denn solche Rückstände haben wir in der laufenden Saison nicht erst einmal aufgeholt. Mit dieser Einstellung gehen wir zurück auf die Platte und zeigen in den nächsten 30 Minuten eine starke kämpferische Leistung. In der Abwehr rühren wir Beton an und Annika vernagelt ihr Tor: Reinfeld bleibt ganze 17 Minuten ohne Treffer, sodass wir uns – ebenfalls mit Problemen im Abschluss – langsam aber sicher an den Vorsprung der Gäste heranarbeiten. Wir laufen ohne Ball, spielen über den Kreis und schaffen es endlich, im Angriff die nötige Ruhe zu bewahren – bis die Torchance da ist. So können wir beim 16:15 in der 50. Minute erstmals in Führung gehen. Erneut kommt es also zu einer spannenden Schlussphase, in der die Reinfelderinnen noch zweimal ausgleichen können und unser letzter Wurf durch Kiwi „nur“ den Innenpfosten trifft.

Wir behalten damit einen Punkt in Kiel, mit dem vor dem Spiel sicher die wenigsten gerechnet haben und zeigen erneut, dass wir bereit sind, bis zum Schluss zu kämpfen – egal, wer da vor uns steht. Langsam wird erkennbar, dass das Team als solches zusammenwächst und das Training Früchte trägt. Am nächsten Freitag wollen wir bei den Aufsteigerinnen vom TSV Alt Duvenstedt (Anpfiff 20.30 Uhr) an diese Leistung anknüpfen und zeigen, dass wir auch gewinnen können!

Spielfilm: 0:4 5., 3:5 12., 5:8 16., 5:11 19., 9:12 24., 10:14 HZ, 11:15 35., 15:15 46., 17:15 51., 18:17 56., 19:18 60., 19:19 Endstand.

Tore für die Zebradamen: Svanner 6/4, Jelly 4, Bea 3, Krissi 2, Freya, Birthe, Paule und Anna je 1.