THW Kiel - Die Frauen

Herzlich Willkommen

Ansprechpartner

Thorsten Tüx
Telefon: 0172-1793606

Trainingszeiten

Dienstag
20:00 - 22:00

Halle
Coventryhalle,
Preetzer Str. 119


Donnerstag
20:00 - 22:00

Halle
Helmut-Wriedt-Halle, Rendsburger Landstr. 119

Herbe Auswärtsniederlage gegen die „Miezen“

Als wir in Oeversee aus den drei Autos steigen, fragen wir uns zunächst, ob wir eigentlich jemanden in Kiel vergessen haben – nur acht Feldspieler? Durch Verletzungen und private Termine ist der Kader erneut dezimiert. Immerhin dürfen wir uns über Eike aus der dritten Damen als Verstärkung freuen – gerne wieder! Trotzdem sind wir guter Dinge: Die Miezen konnten in der letzten Saison, wenn auch in anderer Besetzung, zweimal geschlagen werden, wir hatten gut trainiert und angesichts der Lage kaum etwas zu verlieren. Also los, mit viel Feuer!

Wir kommen gut ins Spiel und legen bis zum 3:4 (12.) jeweils vor. Gleich drei der vier Tore gehen auf Krissis Kappe, die sich Patricks Mahnung, die Rechtshänder auf Rechtsaußen nicht allzu oft in „Bedrängnis“ bringen zu sollen, zum Glück nicht zu Herzen nimmt. Doch dann verlieren wir den Faden, schließen oft unüberlegt ab und leisten uns reihenweise technische Fehler. In der Abwehr agieren wir gegen die wurfstarken Rückraumspielerinnen zu passiv, Lea und Laura im Tor sind machtlos. So setzt Oeversee sich über 9:5 (21.) auf 15:8 zur Halbzeit ab.

Nach der Pause ist das Feuer wieder da – zumindest kurz. Wieder kommen wir vor allem durch Treffer über die Außenpositionen ins Spiel und können auf 16:13 (37.) verkürzen. Bis zum 18:15 (41.) scheint eine Wende möglich, doch nun kommt auch noch Pech dazu. Wir spielen uns Chancen heraus, treffen jedoch alles, nur nicht das Tor: Pfosten, Latte, Innenpfosten – raus, immer wieder. Als Birthe beim Stand von 23:16 in der 47. Minute nach drei Zeitstrafen das Feld verlassen muss, geht es bereits nur noch um Ergebniskosmetik, was, wie das Endergebnis zeigt, nur bedingt gelingt. Über 26:19 (55.) macht Oversee den 10-Tore-Sieg in den letzten Spielminuten perfekt. Wir stehen währenddessen auch noch auf der Platte, agieren aber eher als Statisten.

Es bleibt also auch diese Woche nur zu sagen, dass wir optimistisch in die nächste Trainingswoche gehen – es kann schließlich nur besser werden! Das sollte es langsam auch, stehen in den nächsten Spielen mit Fockbek, Tarp und Tills Löwen Gegner aus dem unteren Tabellendrittel auf dem Programm, gegen die wir die Punkte holen müssen.

Tore für die Zebradamen: Krissi 5, Bambi 5/1, Denise, Anna, Kiwi und Bea je 2, Eike und Birthe je 1.