THW Kiel - Die Frauen

Herzlich Willkommen

Ansprechpartner

Gerrit Händel
Telefon:0162-4264107

Trainingszeiten

Dienstag
20.30 - 22.00 Uhr

Halle
Wellsee, Braunstr. 40


Donnerstag
20.30 - 22.00 Uhr

Halle
Wik, Marinestützpunkt

Aus in der 1. Runde des HVSH Pokals

Am Ende war es dann doch eine deutliche 20:28 Niederlage gegen die 1. Frauen des TSV Altenholz. Doch von Unzufriedenheit auf Seiten des THW Kiel kann keine Rede sein, hatte man dem zwei Ligen höher spielenden Oberligisten doch über weite Strecken eine Partie auf Augenhöhe geboten.

Die Zebra-Damen kamen sehr gut in die Partie. Aus einer stark agierenden 6:0 Abwehr heraus konnte beim Stand von 5:3 sogar erstmals eine zwei Tore Führung erzielt werden. Besonders die Abschlüsse von Caroline Grünhagen fanden in der Anfangsphase immer wieder ihren Weg ins gegnerische Tor. Mitte der ersten Halbzeit schien die Partie dann beim Stand von 8:10 zu kippen, doch der THW hielt dagegen und konnte quasi mit dem Pausenpfiff durch ein Tor von Sarah Steffanowski mit den 12:11 Halbzeitstand markieren.

Doch bekanntlich dauert ein Spiel ja 60 Minuten und es sollte die letzte Führung der Gastgeber gewesen sein. Denn den besseren Start in Hälfte zwei erwischten die Gäste aus Altenholz. Deren Umstellung auf eine 5:1 Abwehr zeigte umgehend Erfolg und der Favorit zog in der 40. Minute bis auf 12:16 davon. Erst ein Time-Out durch den THW und eine Umstellung auf einen 2:4 Angriff konnte die Torflaute stoppen. Allerdings gelang es nicht mehr, den Abstand noch einmal nennenswert zu verringern. In den letzten 10 Minuten machte sich dann auch noch der Kräfteverschleiß auf Seiten des THW Kiel sichtlich bemerkbar. Über viele einfache Tore aus der 1. Welle konnte sich der TSV Altenholz über 16:22 und 18:26 vorentscheidend absetzen und am Ende einen 20:28 Erfolg für sich verbuchen.

Trotz der erwarteten Niederlage fiel das Fazit von THW Coach Gerrit Händel deshalb anschließend durchaus positiv aus: "Die Mannschaft hat eine wirklich ansprechende Leistung gezeigt. Besonders in der Abwehr haben wir den TSV Altenholz immer wieder vor eine schwierige Aufgabe gestellt. Am Ende fiel die Niederlage vielleicht ein wenig zu hoch aus, aber unterm Strich können wir dem TSV Altenholz nur zum verdienten Einzug in die 2. Runde gratulieren." Und Thorsten Tüx ergänzte noch abschließend: "Jeder im Team hat heute einen super Job gemacht. Da wir heute nur drei Feldspielerinnen auf der Ersatz-Bank hatten, wovon eine auch noch angeschlagen war, wussten wir, dass es über 60 Minuten verdammt schwer werden würde gegen Altenholz zu bestehen. Erfreulich war zu sehen, dass sich die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt aufgegeben hat. Trotz der Niederlage können wir mit einem guten Gefühl zu unserem ersten Ligaspiel am nächsten Samstag gegen die HFF Munkbrarup reisen."

Für den THW spielten: (TW)Katharina Sitter (0.-30.Min.); (TW)Maximiliane Riemenschneider (30.-60.Min); Lena Hansen; Kristina Brüning(2); Caroline Grünhagen(6); Kim Schwardt(2); Freya Antoni(1); Tessi Pomarius (6/1); Sarah Steffanowski(1); Patricia Miskic(2); Lena Tiedemann