THW Kiel - Die Frauen

Herzlich Willkommen

Ansprechpartner

Gerrit Händel
Telefon:0162-4264107

Trainingszeiten

Dienstag
20.30 - 22.00 Uhr

Halle
Wellsee, Braunstr. 40


Donnerstag
20.30 - 22.00 Uhr

Halle
Wik, Marinestützpunkt

THW 2 mit gelungenem Auftakt zum Saisonstart

Mit zwei Punkten im Gepäck kehrte die 2. Frauen des THW Kiel von ihrem 1. Saisonspiel bei der HFF Munkbrarup zurück. Beide Mannschaften begannen verhalten und so stand es nach 5 Minuten 3:3. Dann nahm der THW-Express allerdings allmählich Fahrt auf und konnte sich durch einen 7:0 Lauf auf 10:3 absetzen. Basis hierfür war die hervorragende Abwehrarbeit vor den gut aufgelegten Torhütern Maximiliane Riemenschneider und der "Leihgabe" aus den 1. Frauen Annika Sievers. Da Kristina Brüning leider urlaubsbedingt verhindert war, trat der THW mit nur einer etatmäßigen Spielmacherin an. Neuzugang Jelena Nowak machte ihre Sache aber hervorragend und setzte ihre Mitspielerinnen immer wieder geschickt in Szene, so dass es mit einem deutlichen 6:16 in die Halbzeit ging. Betreuerin Janina Kluth zeigte sich dann auch sichtlich zufrieden: "In der ersten Halbzeit haben wir ein wahres Feuerwerk abgebrannt. Die Abwehr hat nur wenig zugelassen und vorne haben wir unsere Chancen konsequent genutzt. Auch wenn Kim Schwardt und Tessi Pomarius zusammen 15 unserer Treffer erzielt haben, ist es in erster Linie ein Erfolg des gesamten Teams. Eine große Stärke unserer Mannschaft scheint dieses Jahr die Ausgeglichenheit im Kader zu sein. Wir haben immer wieder die Möglichkeit zu wechseln, ohne das die Qualität darunter leidet oder ein Bruch ins Spiel kommt."

Die 2. Halbzeit begann mit einem Doppelschlag der HFF Munkbrarup zum 8:16. Der THW Kiel brauchte ein wenig um sich auf die 5:1 Deckung des Gastgebers einzustellen. Doch anders als noch beim Pokalspiel gegen Altenholz gelang das diesmal besser. Durch viel Bewegung, ohne Ball, entstanden in der Abwehr der Fördestädter immer wieder große Lücken, die der THW gnadenlos ausnutzte und spätestens beim 8:22 war das Spiel dann endgültig entschieden. Zwar nutzten die Gastgeber eine kleine "mentale" Auszeit des THW zwischen der 45. und 55. Minute noch für eine kleine Ergebniskorrektur, aber unterm Strich konnte ein auch in dieser Höhe verdienter 16:29 Auswärtserfolg erzielt werden.

Trainer Gerrit Händel war nach dem Spiel dann auch sichtlich erleichtert: "Für mich war es heute ein ganz spezielles Spiel. Als gebürtiger Flensburger habe ich in der Jugend bei der HFF Munkbrarup das Handball spielen gelernt. Hier nun an alter Wirkungsstätte und dann auch noch gegen meine alte Trainerin Britta Jänicke anzutreten, war schon etwas Besonderes. Trotz der alten Verbundenheit freue ich mich natürlich wahnsinnig, dass wir die 2 Punkte mit nach Kiel nehmen können."

Ein kleiner Nachtrag noch zum Pokalspiel vom 10.09.2016: Da der TSV Altenholz eine Spielerin ohne gültiger Spielberechtigung eingesetzt hat, wurde das Spiel im Nachhinein zu unseren Gunsten gewertet und wir ziehen deshalb in die 2. Runde des HVSH-Pokal ein. Ebenfalls den Einzug in die Runde der letzten 16 Mannschaften gelang unseren 3. Frauen, die sich am letzten Sontag sensationell gegen zwei SH-Ligisten durchsetzen konnte!!! Herzlichen Glückwunsch!!!

Für den THW spielten: (TW)Maximiliane Riemenschneider (0.-30.Min.); (TW)Annika Sievers (30.-60.Min); Lena Hansen(1); Jelena Nowak(2); Caroline Grünhagen(4); Kim Schwardt(8); Freya Antoni(3); Tessi Pomarius (7/1); Sarah Steffanowski(1); Patricia Miskic; Lena Tiedemann(2); Adalheidur Alfredsdóttir(1)