THW Kiel - Die Frauen

Herzlich Willkommen

Ansprechpartner

Gerrit Händel
Telefon:0162-4264107

Trainingszeiten

Dienstag
20.30 - 22.00 Uhr

Halle
Wellsee, Braunstr. 40


Donnerstag
20.30 - 22.00 Uhr

Halle
Wik, Marinestützpunkt

THW II - Gelungene Heimpremiere der Jung-Zebras!

Es war ein durchaus erfolgreiches Wochenende für die Frauenabteilung des THW Kiel. Nicht nur das die 1. Mannschaft in einer spannenden Partie gegen den MTV Heide ihren ersten Punkt-Gewinn in der SH-Liga einfahren konnte, sondern auch die 2. Frauen feierten mit einem deutlichen Sieg gegen die HSG Eider/Harde eine gelungene Heimpremiere.

Dabei starteten die Jung-Zebras nicht gut ins Spiel und nach einigen überhasteten Abschlüssen stand es nach 9 Minuten 1:4 für die Gäste. Doch so langsam kehrte die Ruhe zurück und die Zebra-Herde nahm so langsam Fahrt auf. Die Angriffe wurden jetzt etwas länger ausgespielt und spätestens mit dem 5:5 in der 12. Spielminute fand die Mannschaft zu ihrem Spiel. Zwischenzeitlich wurde sogar eine 4 Tore Führung zum 11:7 herausgespielt, doch die HSG Eider/Harde gab nicht auf und kämpfte sich zur Pause wieder auf 12:10 heran.

Nach der Pause wenig Änderungen auf Seiten des THW, zeigte sich das Trainer-Duo doch eigent-lich sehr zufrieden mit der bisher gezeigten Leistung. "Die Vorgabe für die 2. Halbzeit war einfach: Hinten noch aufmerksamer verteidigen und vorne ein wenig geduldiger spielen." so Gerrit Händel. Laura Napp, die uns heute aus den 1. Frauen unterstützte, stand nun für die bis dahin gut haltende Maximiliane Riemenschneider zwischen den Pfosten. Der THW erwischte einen Start nach Maß und konnte schnell auf 16:10 davonziehen. Ein Grund hierfür war eine deutlich stabilere Abwehr und das schnelle Umschalten. "Besonders in der 2. Hälfte konnten wir viele einfache Tore über den einfachen Gegenstoß erzielen. Ein dickes Lob geht deshalb heute auch an unsere beiden Außen Freya Antoni und Lena Hansen, die über fast 60. Minuten nicht nur hinten super gearbeitet haben, sondern auch immer wieder kompromisslos die 1. Welle gelaufen sind" so Thorsten Tüx nach dem Spiel. Spätestens mit dem 23:13 in der 43. Spielminute war das Spiel endgültig entschieden, zumal sich die HSG Eider/Harde immer schwerer tat, eine Lücke in der 6:0 Abwehr der Gastgeber zu finden. Obwohl in den letzten 10 Minuten wieder ein Gang zurückgeschaltet wurde, stand am Ende ein deutliches und aufgrund der Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit auch hoch verdientes 28:16 auf der Anzeigetafel.

Am kommenden Wochenende haben wir nun spielfrei. Dann allerdings erwartet uns am 08. Oktober mit der in der letzten Saison knapp an der SH-Liga Relegation gescheiterten Mann-schaft der SG Dithmarschen-Süd einer der Titelaspiranten. Bis dahin werden wir im Training weiter Vollgas geben und freuen uns natürlich wieder auf zahlreiche Unterstützung auf der Tribüne.

Alle Freunde des Frauenhandballs sollten sich jedoch zusätzlich schon einmal folgende Termine im Kalender anstreichen. Die 3. Frauen treffen am Donnerstag den 13. Oktober 2016 in der 2. Runde des HVSH-Pokals auf den SH-Ligisten der HSG Tarp/Wanderup und hat durchaus reelle Chancen in die nächste Runde einzuziehen. Vor einer Mammut-Aufgabe stehen die 2. Frauen dann 3 Tage später. Mit der 1. Damen der SG Todesfelde/Leezen ist der selbsternannte Meisterschafts-favorit der Oberliga HH/SH zu Gast in der HWH.

Für den THW spielten: (TW)Maximiliane Riemenschneider (0.-30.Min.); (TW)Laura Napp (30.-60.Min); Lena Hansen(2); Jelena Nowak(2); Caroline Grünhagen(3); Kim Schwardt(4); Freya Antoni(7); Tessi Pomarius(7/3); Patricia Miskic(3); Lena Tiedemann; Adalheidur Alfredsdóttir